„Eating your way“ mit der Intoleranten Isi

Das Buch „Eating your Way“ von Isabella Hener aka "Die Intolerante Isi" zeigt, dass man sich auch mit Lebensmittelunverträglichkeiten vielfältig ernähren kann.

Die Intolerante Isi ist mit ihrem Foodtruck auf vielen Münchner Foodfestivals zuhause. Zu Ihr kommen Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeiten, aber auch alle, die vegan leben oder auf gesunde Ernährung achten. Im Laufe der Jahre hat Isabella Hener enorm viel Wissen in dem Bereich angereichert und das hat sie nun in einem Buch zusammengefasst.

Das Buch heißt „Eating your way“ und basiert auf der Geschichte von Isi, die selbst unter Unverträglichkeiten litt und sich dann mit dem Thema Ernährung umfassend auseinandergesetzt hat. Sie waren auch der Grund, warum sie ihren alten Job als Mediengestalterin aufgegeben hat und sich fortan als Coach und „Foodtruckerin“ selbständig gemacht hat.

„Eating your way“ – Buch zum Thema Unverträglicheiten von Isabella Hener | Foto: Isarblog

Im ersten Teil des Buches werden die verschiedenen Unverträglichkeiten erklärt, ihre Ursachen aufgezeigt und was es generell zu vermeiden gilt. Dafür gibt es Symbole, die sich später auch bei den Rezepten wiederfinden. Im Anschluss daran an die sechzig histaminarme, fruktosearme und glutenfreie Rezepte, die gezielt auf die einzelnen Unverträglichkeiten eingehen. Sie sind relativ einfach umzusetzen, wenn man sich einen Grundstock an einigen wenigen besonderen Zutaten zulegt, wie zum Beispiel Tapiokastärke. 

Für jede Mahlzeit am Tag gibt es eine kleine schöne Auswahl. Auch Ungewöhnliches ist dabei wie Quinoa Pancakes. Probiert einfach aus, welches Rezept Euch gut tut.

Das Rezept besteht aus wenigen Zutaten und ist schnell zubereitet | Foto: Isarblog

Wir haben die Rote Beete Ingwer Suppe ausprobiert, die auch ohne viel zu zukaufen wunderbar funktioniert. Das Rezept findet Ihr hier:

Rote Beete Ingwer Suppe

Zutaten

  • 500g Rote Beete
  • 1/2 Apfel
  • 1/2 weisse Zweibel
  • 1 TL Kokosöl
  • 400 ml Rote Beete Saft
  • 2 cm frischer Ingwer
  • 1/2 TL Salz
  • 1/4 TL weißer Pfeffer
  • 20 g Pinienkerne
  • 20 g laktosefreier Schmand

Zubereitung

  • Rote Beete waschen, schälen und in etwa 3 cm große Stück schneiden (Vorsicht färbt stark). Dann den Apfel waschen, entkernen und in kleine Stücke schneiden.
  • Zwiebel abziehen und fein würfeln und in Kokosöl in Topf kurz anbraten. Danach Rote Beete und den Apfel dazu geben und 2 bis 3 Minuten auf mittleren Hitze schmoren. Dann den Rote Beete Saft hinzugeben und auf mittlerer Hitze ca 20 Minuten kochen
  • Ingwer schälen und Feinhacken und kurz vor Ende der Kochzeit zugeben. Danach mit dem Mixer die Suppe pürieren, salzen und pfeffern.
  • Pinienkerne kurz in Pfanne anrösten, dann zum Garnieren auf die Suppe im Teller geben, genauso wie den Schmand

Tipp: Bei vorgekochten Rote Beete verkürzt sich die Kochzeit von 20 auf 5 Minuten!

eating your way
Isabella Hener ist als Intolerante Isi in Sachen Food unterwegs | Foto: Monika Schreiner

Übrigens ein Buch wollte Isi schon immer machen, aber nie dafür Zeit gefunden. Dann kam der SüdWest Verlag während der Pandemie auf sie zu und sie fing an, ihre Erfahrungen und Erkenntnisse der letzten Jahre aufzuschreiben. Wenn Ihr Isi einmal persönlich treffen wollt, dann könnt Ihr sie in ihrer Kochschule in München in der Balanstrasse besuchen oder zum Beispiel ein veganes Catering bestellen. Gerne kommt sie auch mit ihrem Foodtruck zu Euch.

Das Buch „Eating your way“ kostet 22 Euro und Ihr bekommt es bei einem Buchhändler Eures Vertrauens oder direkt bei Isi. Auf Wunsch schickt sie Euch auch ein signiertes Exemplar zu.

ISARBLOG Newsletter

Auf ISARBLOG zeigen wir Dir die angesagtesten Cafes, Restaurants, Shops und vieles mehr. Melde dich jetzt für unseren Newsletter an, um einmal im Monat unsere neuesten Tipps zu erhalten!

Newsletter

Aktuelle Veranstaltungstipps

ausstellung
Nespresso Popup Cafe
Food Event
Amarone Urban Style