Wie riecht München? Die Stadtteilkerzen von Parker Rogue

Die Herausforderungen des Coronajahres haben die beiden besten Freunde Karo und Thomas mit der Gründung eines Kerzenlabels beantwortet. Mit Parker Rogue wollen die beiden mit ihren Stadtteilkerzen ein wenig Licht und Freude in die Münchner Wohnungen bringen.

Wie aber riecht München? Uns war schnell klar, da ist viel mehr als Bier und dem Oktoberfest. Deshalb waren wir sehr gespannt auf die Düfte des neuen Label Parker Rogue, die einen Teil ihrer Duftkerzen den Münchner Stadtvierteln gewidmet hat.

Parker Rogue Kerzen
Der Duft von Schwabing in den eigenen vier Wänden | Foto: Sonja Poehlmann/Parker Rogue

Bisher bietet das im November 2020 gegründete Label in ihrem Omlineshop folgende Stadtteile an: Schwabing, Westend, Isarvorstadt, Lehel, Bogenhausen, Haidhausen, Englischer Garten, Giesing, Neuhausen, Nymphenburg, Au. Mehr sind in Planung. Darüberhinaus gibt es saisonale Düfte wie Wintermärchen und Lebkuchen. Die Kerzen können entweder in schwarzen oder weissen Glas bestellt werden. Zusätzlich gibt es kleine Kerzen im „Probierdöschen“ aus Metall. Bisher kann man die Kerzen ausschließlich online bestellen.

Die Preise der Produkte liegen zwischen 3,50 Euro und 22,00 Euro. Der Versand ist kostenlos, eine persönliche Abholung in Schwabing ist aber auch möglich. Falls gewünscht, liegen den Sendungen ein handgeschriebenes Briefchen bei.

Die Bestfriends Karo und Thomas von Parker Rogue | Foto: Parker Rouge

Parker Rogue das sind die zwei Freunde Karo und Thomas, deren Wege sich vor einigen Jahren in München gekreuzt haben. Die Kerzen haben sie ihrer Freundschaft gewidmet. Dieses Gefühl von Geborgenheit wollen sie aber auch weitergeben und so Licht in die Welt bringen. Deshalb kommen bald auch die Kerzen „I am Flow“, „I am Passion“ und „I am Love“ auf den Markt. Genannt haben die beiden Freunde ihr Projekt nach ihrem Hund Parker Rogue, was aus dem Englischen ins Bayerische übersetzt in etwa soviel heißt wie „Bazi“.

Die Ettiketen der Kerzen sind handgestempelt. | Foto: Sonja Poehlmann/Parker Rogue

Gestartet sind Karo und Thomas mit ihrem Business im November 2020. Auf die Idee mit den Duftkerzen kam Thomas. Als Flugbegleiter war er immer viel unterwegs. An verschiedenen Flughäfen der Welt hat er im Duty Free Store oft Duftkerzen gesehen, die ihn sowohl optisch, inhaltlich und auch preislich nie so richtig überzeugen konnten. Für seine Kerzen verwendet das Label Parker Rogue veganes Sojawachs. Für die Düfte arbeiten die beiden Gründer mit verschiedenen Duftherstellern zusammen und suchen sich daraus die passenden Mischungen für ihre Produkte aus. So riecht der Englische Garten zum Beispiel nach Amber/Jasmin/Sandelholz oder Haidhausen nach Tiger-Lilie und Patschuli.

Parker Rouge
Zun Reinschnuppern gibt es „Probierdöschen“| Foto: Sonja Poehlmann/Parker Rogue

Alles andere ist Handarbeit ähnlich wie bei der Münchner Waschkultur und kommt aus der Werkstatt von Parker Rogue in Schwabing, die zugleich die Küche von Karo und Thomas ist.

Und Schwabing gibt den beiden Gründern etwas von Ihrer Liebe zurück, denn dieser Stadtteil ist bei weiten der beliebteste bei ihren Kunden. Kein Wunder riecht dieses Viertel schön sommerlich nach Zitrusfüchten und Rhabarber.

Übrigens gibt es seit 2021 die Kerzen im neuen stylischen Apothecary Look und Ihr bekommt sie in verschiedenen kleinen Läden in München wie zum Beispiel der Aroma Kaffeebar, The Danish Girl. Panta Rhei oder Karusa.

Parker Rouge

ISARBLOG Newsletter

Auf ISARBLOG zeigen wir Dir die angesagtesten Cafes, Restaurants, Shops und vieles mehr. Melde dich jetzt für unseren Newsletter an, um einmal im Monat unsere neuesten Tipps zu erhalten!

Newsletter

ISARBLOG SUPERTIPPS — Unsere besten Empfehlungen:
Das Henry hat Hunger ist umgezogen und hat nun mehr Platz für Gäste. Auch das neue Cafe ist ein beliebter Treff für die Nachbarschaft.
Das FITZROY befindet sich im 14. Stockwerk des Adina Hotels im Werksviertel Mitte. Nicht nur die Aussicht ist außergewöhnlich, gleiches gilt auch für die Küche.
Aktuelle Veranstaltungen in München:
ausstellung
Fujiko Nakaya
08.04.2022
- 31.07.2022
Die Ausstellung ist die erste umfassende Werkschau der japanischen Künstlerin Fujiko Nakaya außerhalb ihres Heimatlandes.
festival
Kulturstrand
06.05.2022
- 06.08.2022
Der Kulturstrand München ist zurück auf der Corneliusbrücke! Auch 2022 dürfen wir uns wieder auf lässige Konzerte mit Strandfeeling an der Isar freuen.
ausstellung
Stille Rebellen
25.03.2022
- 07.08.2022
Die Kunsthalle München zeigt in seiner neuesten Ausstellung "Stille Rebellen" wichtige Werke des polnischen Symbolismus um 1900.
Keine Tipps mehr verpassen!

Melde Dich jetzt gleich für unseren monatlichen ISARBLOG Newsletter mit vielen Tipps an: