Gasteiner Tal

Hotel Blü

Das Hotel Blü ist der neue place to be im Gasteiner Tal. In dem farbenfrohen und lebhaften Hotel mitten in Hofgastein dürfen die Gäste wieder richtig aufBlühen.

Gerade wenn es Reisen geht, ist Instagram zu einer der wichtigsten Inspirationsquellen für uns geworden. Dort haben wir auch das Hotel Blü entdeckt, lange bevor es überhaupt eröffnet wurde. Der Name, das Konzept und die Renderings der geplanten Einrichtung haben uns von Anfang begeistert. Umso mehr haben wir uns gefreut, als im Frühjahr der Kontakt mit dem Blü zustande kam und wir schliesslich Ende Juli dort zu Gast waren.

Unser Gefühl hat uns nicht getäuscht, denn das Blü in Bad Hofgastein ist nicht nur ein sehr schönes Hotel. Die Menschen, die hinter dem Hotel stehen und dort arbeiten, machen es zu einem besonderen Ort. Blü Chefin Eva Eder hat viele Jahre in Wien als Juristin gearbeitet und eines Tages keine Lust mehr auf Paragraphen und Streitereien. Nachdem sie eine Saison in die Gastronomie geschnuppert hat, stand ihr Plan fest. Der ehemalige Salzburger Hof im Zentrum von Bad Hofgastein wurde zu ihrem Herzensprojekt. Sie investierte in die Komplettrenovierung und Erweiterung des Hauses und schuf ein modernes Hotel, das Urbanität mit dem Charme von Hofgastein verbindet.

Namensgebend für das Hotel war der Ort an dem es steht. Der Kaiser-Franz-Platz und das dort befindliche Denkmal erinnnern an den „Blumenkaiser“ Franz I., der wie jeder Habsburger ein Handwerk lernen musste und sich für den Beruf des Gärtner entschied. So wie er mit seiner Einscheidung den Ort Hofgastein aufblühen liess, sollen nun dort die Gäste aufBLÜhnen. Das Motiv der Blüte zieht sich wie ein roter Faden durch den Aufenthalt. Vom Blütenlogo auf der Zimmerkarte über die mohnkapselförmigen Leuchten bis hin zu den Blumen auf den Tisch oder den Drinks, die von Isabella Lombardo ( Lvdwig Bar, Wien / Falstaff Barfrau des Jahres 2021 ) kreiert wurden.

Das Essen im Hotel Blü

Hinter dem kulinarischen Konzept im Blü steht der Koch Wini Brugger. Seine Gerichte vereinen Inspirationen aus der ganzen Welt und sind mit vielen frischen und gesunden Zutaten gekocht. Beim Abendessen können die Gäste aus verschiedenen Optionen ihr persönliches Drei-Gänge-Menu zusammenstellen.

Ceasars Salad als Vorspeise | Foto: Monika Schreiner

Beim Hauptgang gibt es immer ein vegetarisches Gericht, sowie eines mit Fisch und eines mit Fleisch. Auf besondere Wünsche geht die Küche gerne ein. Die Getränkekarte ist sehr abwechslungsreich. Die hausgemachten Limonaden sowie die Cocktails können wir sehr empfehlen. Auf der Weinkarten befinden sich viele spannende Weine aus Österreich.

Designzimmer im Baumhaus

Im Zuge der Renovierung wurde das Blü um einen Anbau erweitert. Im sogenannten Baumhaus befinden sich sehr schöne Zimmer, die allesamt über einen kleine Balkon mit Sitzbank verfügen. Die einzelnen Bereiche des Doppelzimmer gehen fliessend ineinander über. Das Bad mit ebenerdiger Dusche kann mit einem Vorhang abgetrennt werden. Der Chillbereich am Fenster bietet sich besonders zum Ausruhen oder Lesen.

Doppelzimmer im Baumhaus | Foto: Hotel Blü
Hotel Blü in Bad Hofgastein | Foto: Monika Schreiner

Yoga und Wellness über den Dächern von Hofgastein

Im Dachgeschoss des Stammhauses befindet sich der Wellness- und Sportbereich des Blü, das Himmelblü Spa. Hier können die Gäste im Yogaspace an einer der täglichen Yogastunden teilnehmen oder in einer der beiden Saunen mit Blick auf die Berge entspannen.

Das Gasteiner Tal ist bekannt für seine Yoga-Festivals. Die Yogatage Gastein finden zwei Mal pro Jahr statt, jeweils zehn Tage lang. Beim Yoga Frühling und beim Yoga Herbst ( 15. bis 26. Oktober 2021 ) werden über 300 Yogaeinheiten an verschiedenen Orten angeboten. Damit sind die Yogatage Gastein die größte Veranstaltung dieser Art in ganz Europa. Ein Teil des Programms findet im Blü statt und kann als Special gebucht werden.

Angeschlossen an das Spa ist auch eine wunderschöne begrünte Dachterrasse mit toller Aussicht und Blumenwiese zum Entspannen.

Dachterrrasse Garden | Foto: Monika Schreiner

Day & Night im Blü

Bei schönem Wetter kann man wunderbar auf der Terrasse des Blü frühstücken und Pläne für den Tag schmieden. Beim Frühstücksbufett hat uns besonders gut die große Auswahl an veganen und vegetarischen Aufstrichen gefallen. Der Kaffee kommt von der Wiener Kaffeerösterei Röststätte.

Ein absolutes Highlight jeder Woche ist der Samstag. Dann wird die Blü Bar unter dem Motto #saturdaynightfever zum Musikclub mit Livemusik.

Saturday Night Fever im Blü | Foto: Monika Schreiner

Urlaub in Bad Hofgastein

Hofgastein hat eine lange Tradition als Urlaubsort. Anfang des 19. Jahrhunderts wurde eine Thermalwasserleitung von Bad Gastein verlegt und seit 1828 darf sich Hofgastein als Heilbad bezeichnen. Noch heute kommen viele Gäste ins Gasteiner Tal um eine Kur zu machen. Das zweite Standbein ist der Wintersport. Das Skigebiet Schloßalm-Angertal-Stubnerkogel umfasst 80 km Pisten und erstreckt bin in eine Höhe von 2250m auf die Spitze des Stubnerkogels.

Blick vom Stubnerkogel auf Bad Hofgastein | Foto: Monika Schreiner

Ausflug nach Bad Gastein

Bis Bad Gastein sind es nur wenige Kilometer und ein Ausflug lohnt sich immer. Der einst mondäne Kurort hat in den letzten Jahren eine Renaissance erlebt. Verantwortlich dafür sind einige umtriebige Gastronomen und Hoteliers, die mit Kunstaustellungen oder Yoga Retreats ein junges Publikum aus Wien, München oder Berlin nach Gastein gebracht haben.

Die sommer.frische.kunst. hat sich zu einem internationalen Festival für zeitgenössische Kunst entwickelt. Im Kraftwerk am Wasserfall werden unterschiedliche künstlerische Positionen gezeigt. Weitere Ausstellungen und Kunstwerke können auf der Kunstmeile Kaiser-Wilhelm-Promenade oder beim Art Trail entdeckt werden.

Natur erleben auf den Gipfeln über dem Gasteiner Tal

Die Berge rund um Hofgastein bieten Gelegenheit für eine Vielzahl von Wandertouren. Wer keine Lust auf einen langen Aufstieg hat, kann mit der Graukogelbahn oder der Stubnerkogelbahn in kurzer Zeit auf über 2500 Höhenmeter hochfahren und den Ausblick geniessen.

Auf dem Graukogel befindet sich auch der Zirbenweg. Auf diesem Höhenrundweg könnt ihr einige Exemplare dieser besonderen Baumart bewundern die Aussicht auf Holzliegen geniessen.

Bei der Abreise vom Blü hatten wir das Gefühl, daß wir bald wieder kommen müssen. Hier gibt es noch so viel zu sehen und erleben. Wir sagen Danke für die Einladung und freuen uns auf ein Wiedersehen im Gasteiner Tal!

Hotel Blü

Kaiser-Franz-Platz 1
5630
Bad Hofgastein
Österreich
ISARBLOG SUPERTIPPS — Unsere besten Empfehlungen:

Das Hotel Falter Drachselsried ist ein Familienbetrieb wie er im Buche steht und der ideale Ausgangspunkt um den Bayerischen Wald zu erkunden.

Das familiengeführte Boutique Hotel in Bad Wiessee bietet seinen Gästen eine gleichermassen elegante und gemütliche Unterkunft mit persönlicher Note.

Aktuelle Veranstaltungstipps für München:
Keine Tipps mehr verpassen!

Melde Dich jetzt gleich für unseren monatlichen ISARBLOG Newsletter mit vielen Tipps an: