Milla Club

Die 2012 gegründete Milla ist ein Club und Veranstaltungsort für Konzerte im Münchner Glockenbachviertel.

Der Milla Club ist eine der wenigen Clubs der alternativen Szene. Hier vereint sich, was unvereinbar scheint. Hier im Untergrund neben den Röhren des Westermühlbachs spielen sowohl Punkband als auch Streichquartetts. Diesen Spirit verkörpert das VVKO Kammerorchester, die dort eine Residency haben.

Auch die Münchner Songslam Abende hatten dort ihr zuhause genauso wie der Go Sing Choir. Die Milla ist eine Startrampe für kleine Projekte und Bands. Viele der einst kleinen Bands, die dort aufgetreten sind, füllen nun große Hallen, wie die österreichische Band Wanda. 2016 und 2017 fand auch das Strassenfest „Milla Walky Talky“ statt, das sich von der Milla bis zur Sankt Maximilian Kirche erstreckte, in der auch Konzerte stattfanden.

Das VKKO Orchester in der Milla | Foto: Isarblog

Die Milla ist übrigens aus dem Bachbett hervorgegangen, einer vom Club Le Bomb genutzte Veranstaltungsfläche. Hinter dem Milla Club steht Till Hofmann, der in München unter anderem die Geschäftsführung der Lach+Schiess inne hatte und auch einer der Gründer des Bellevue di Monaco ist, dem Wohn- und Kulturzentrum für Geflüchtete und interessierte Münchner.

Einmal im Monat stattfindende Veranstaltungen sind momentan (2022) Der Kassettenclub von DJ Marc Zimmermann und der Jazz Jam in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Theater München. Auch Bumillo (siehe Titelfoto) ist dort jeden zweiten Dienstag im Monat zu Gast mit der Rationalversammlung. Mit Texten, Musik, Poesie, Stand-Up und Rap gestalten sie einen durchwegs vergnüglichen bunten Abend.

Milla Club

Holzstrasse 28
80469
München
Deutschland

ISARBLOG Newsletter

Auf ISARBLOG zeigen wir Dir die angesagtesten Cafes, Restaurants, Shops und vieles mehr. Melde dich jetzt für unseren Newsletter an, um einmal im Monat unsere neuesten Tipps zu erhalten!

Newsletter

Aktuelle Veranstaltungstipps

ausstellung
Nespresso Popup Cafe
Food Event
Amarone Urban Style